Umfrage zur Elektromobilität: (Noch) kein E-Auto-Land

Die Allianz wollte in einer Umfrage wissen, wie die Deutschen zur Elektromobilität stehen.
© Foto: Volvo Car Group

Die Mehrheit der Deutschen steht E-Autos skeptisch gegenüber. Allzu groß ist der Vorsprung aber nicht. Das zeigt eine Umfrage der Allianz.


Datum:
26.10.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Wie stehen die Deutschen zur Elektromobilität? Dieser Frage ging das Versicherungsunternehmen Allianz in einer Umfrage nach. Die Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 45 Jahren wurden zu ihren Erwartungen und Vorbehalten befragt. Danach glauben 44 Prozent an die Zukunft von E-Mobilität, 46 Prozent finden die E-Mobilität wegen ihres Beitrags zum Klimaschutz gut und 50 Prozent wünschen sich einen Ausbau der Infrastruktur.

60 Prozent der Befragten ist aber die E-Mobilität trotz der Subventionen zu teuer, 33 Prozent sind der Meinung, dass sie sich langfristig nicht durchsetzen werden wird, und 49 Prozent sehen die Infrastruktur und die Reichweiten als problematisch an.

Unterschiede bei der Einschätzung zeigen sich auch bei den Besitzern verschiedener Automarken. 59 Prozent der befragten BMW-Fahrer sind vom E-Antrieb überzeugt, gefolgt von VW-Fahrern (52 Prozent) und Mercedes-Fahrern (51 Prozent). Skeptisch äußerten sich die Fahrer von Porsche-Modellen (75 Prozent), Skoda (56 Prozent) und Audi (50 Prozent). Regionale Unterschiede kommen ebenfalls zu Tage. Mit 31 Prozent sind Menschen aus ländlichen Regionen am wenigsten von der Zukunft der Elektromobilität überzeugt; die Zustimmung der Menschen, die in Innenstädten leben, kommt auf 52 Prozent.

HASHTAG


#Studien

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.