Umfrage: Jeder Fünfte will elektrisch fahren

Fast jeder Vierte tendiert zum Elektrofahrzeug.
© Foto: BearingPoint

Zunehmend mehr Menschen in Deutschland können sich mit dem Gedanken anfreunden, ein E-Auto zu kaufen. Gerade in den vergangenen sechs Monaten ist der Anteil der Wechselwilligen deutlich gestiegen.


Datum:
17.08.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Immer mehr Menschen in Deutschland planen den Umstieg auf das Elektroauto. Wie die jüngste Ausgabe des „Trendbarometer Elektromobilität“ der Beraterfirma BearingPoint zeigt, gehen mittlerweile 22 Prozent der Deutschen davon aus, dass ihr nächstes Auto einen E-Antrieb haben wird. Anfang des Jahres lag der Anteil künftiger E-Autokäufer noch bei rund 18 Prozent.

Mit 27 Prozent fällt bei der Gruppe der unter 25-jährigen aktuell der Anteil noch höher aus. Unter diesen Wechselwilligen gaben 41 Prozent an, sich für ein batterieelektrisches Modell zu entscheiden, 42 Prozent würden Hybrid-Modelle bevorzugen.

Als Hauptgrund für den Umstieg aufs E-Auto wird mit 46 Prozent der ökologische Aspekt angeführt. Dahinter folgen finanzielle Vorteile. So erhoffen sich zwölf Prozent steuerliche Einsparungen, ebenfalls zwölf Prozent erwarten niedrigere Unterhaltskosten.

Als Hauptgründe gegen den Kauf eines E-Autos werden weiterhin hohe Anschaffungskosten (29 Prozent), geringe Reichweite (22 Prozent) und unzureichende Lademöglichkeiten (19 Prozent) genannt. Bereits in vorherigen Umfragen waren dies die wichtigsten Gegenargumente, allerdings haben die Vorbehalte gegen Reichweite und Lademöglichkeiten signifikant abgenommen.

HASHTAG


#Studien

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.