Portrait: Opel Corsa-E

Kommt sportlich daher - und fährt sich auch so: Der neue Corsa-E von Opel.
© Foto: netzwerk A

Auf den ersten Blick kann man sich schon mal verschauen. "Das soll ein Corsa sein"? Ja, in der Tat. Die neue Optik des Kleinwagens sorgt auf jeden Fall schon einmal für Gesprächsstoff. Aber auch seine Fahrleistung ist gut für ausgedehnte Diskussionen geeignet.


Datum:
26.08.2020
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Immer mehr Hersteller versuchen sich auf dem Elektromarkt. Dabei gibt es die, die ein komplett neues Auto herausbringen und so die E-Welt erobern wollen. Auf der anderen Seite stehen die, die ein bestehendes Modell nehmen und es elektrifizieren. Diesen Weg hat Opel bei seinem Corsa eingeschlagen. Herausgekommen ist der Corsa-E. Damit geht man in Rüsselsheim durchaus ein kleines Risiko ein: Der Ruf des Erfolgsmodells sollte schließlich nicht unter einem nett gemeinten Versuch in der Welt der E-Autos leiden. Ob es das Risiko wert war, erörtern wir in unserem Portrait.  


Opel Corsa-E

Bildergalerie

Der Opel Corsa-e im Portrait

HASHTAG


#E-Modelle

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.