Innovations-Ranking: Deutsche OEM bei Plug-in-Hybriden vorn

VW ist laut Center of Automotive Management (CAM) Innovationsführer bei Plug-in-Hybriden
© Foto: Volkswagen AG

Die deutschen Hersteller bauen die innovativsten Plug-in-Hybride. Ein Großteil davon für den heimischen Markt.


Datum:
01.04.2021
Autor:
SP-X / AH
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die deutschen Autohersteller bleiben führend bei Plug-in-Hybriden. Im aktuellen Innovations-Ranking des Center of Automotive Management (CAM) erreicht Volkswagen mit 88,3 Punkten Rang eins, gefolgt von BMW mit 78,9 und Daimler mit 61,4 Punkten. Alle drei Konzerne stufen die Experten hinsichtlich Reichweite, Verbrauch und Kundennutzen als sehr innovationsstark ein. Für ein Hoch reicht es beim chinesischen Volvo-Mutterkonzern Geely (35,5) und dem ebenfalls aus China stammenden Konzern BYD (30,1). 

Im Mittelfeld des Rankings liegen Ford (21,9), PSA (17,5), der Hybrid-Pionier Toyota (15,5) Mitsubishi (11,2) und Honda. Letzter unter den 20 bewerteten Herstellern ist Subaru (2,0) hinter Ferrari (3,8). 

Die Innovationsstärke korreliert dem CAM zufolge mit der Absatzstärke der Hersteller. Volkswagen hat 2020 weltweit rund 190.500 Plug-in-Hybride abgesetzt, BMW und Daimler kommen auf 148.100 und 115.000. Wichtigster Markt für Plug-in-Hybride ist die EU. Im vergangenen Jahr kamen dort rund 507.000 neue Fahrzeuge auf den Markt. Allein auf Deutschland, wo es umfangreiche Förderprogramme für diese Fahrzeuge gibt, entfielen 200.000 Einheiten. 

HASHTAG


#Plug-in-Hybrid

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.