Elektro-SUV Audi E-Tron 55 Quattro: Mehr Reichweite für Modelljahre 2019/20

Dank einem Aufschlag bei der nutzbaren Batteriekapazität kommt der Audi e-tron 55 Quattro nun 20 Kilometer weiter.
© Foto: Audi

Mit dem Alter sinkt bei Elektroautos die Reichweite aufgrund der Degradation der Batterie. Audi spendiert allerdings seinen älteren e-tron 55 Quattro nun sogar ein Reichweitenplus.


Datum:
29.10.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Mit einem Software-Update spendiert Audi frühen Exemplaren seines Elektro-SUV e-tron 55 Quattro ein Reichweitenplus um 20 Kilometer beziehungsweise fünf Prozent. Davon profitieren rund 34.000 zwischen September 2018 und November 2019 hergestellte Bestandsfahrzeuge. Mit der neuen Software wird unter anderem der Netto-Energiegehalt der 95-kWh-Batterie auf 86 kWh angehoben. Außerdem wurde das Zusammenspiel der Antriebsmotoren sowie das Kühlsystem der Hochvoltkomponenten auf mehr Effizienz getrimmt. Die neue Software können Kunden ab sofort bei Audi-Servicepartnern kostenlos aufspielen lassen.

HASHTAG


#E-Modelle

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.