Elektro-Roadster MG Cyberster: Extrem schnell, extrem weit

Cyberster hat SAIC-Tochter MG seine Studie eines modernen Elektro-Roadsters getauft.
© Foto: MG

Wer auf dem europäischen Automarkt neu antreten will, sollte Selbstbewusstsein ausstrahlen. Helfen können dabei Konzeptautos wie etwa der Cyberster von MG.


Datum:
29.04.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Seit kurzem ist die Marke MG auch auf dem deutschen Markt mit elektrifizierten SUV-Modellen präsent. Doch das ist erst der Anfang. Die Tochter des chinesischen SAIC-Konzerns verfolgt ambitionierte Expansionspläne für Festlandeuropa, was die für die Auto Shanghai (noch bis 28. April) angekündigte Studie Cyberster - ein knackig proportionierter E-Roadster – unterstreichen soll.

Optisch ist der offene Zweisitzer ein Statement, das den Spirit der Marke MG mit ihren sportlichen Wurzeln in die Neuzeit transportieren soll. Der Flachmann wirkt bullig, eindrucksvoll kurz sind die Karosserieüberhänge. Der Innenraum ist eingerichtet wie ein kompaktes Gaming-Zimmer. Dank 5G-Anbindung verspricht MG viele interaktive Hightech-Features.

Details zum rein batterieelektrischen Antrieb werden keine genannt, doch soll der Zweisitzer weniger als drei Sekunden für den Tempo-100-Sprint brauchen und mit einer Akkuladung 800 Kilometer weit kommen. (SP-X)

HASHTAG


#E-Modelle

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.