Der Skoda Citigo e iV im Portrait

Klein, grün, frech. Der Citigo e iV von Skoda wurde noch auf einer Verbrenner-Plattform von VW gebaut
© Foto: netzwerk A

Besonders in der Stadt werden Elektroautos immer beliebter und wichtiger. Für Aufträge und Anliegen, die wenig Stauraum und Komfort benötigen, bieten sich Kleinstwagen wie der Citigo e iV sehr gut an. Leider kommt der Kleine schon mit einem großen Nachteil auf unserem Hof an. Wir haben ihn der Fairness halber trotzdem getestet.


Datum:
15.09.2020
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
5 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Da gibt es mal ein erschwingliches Elektroauto auf dem Markt - und schon verschwindet es wieder. Ja, das dürften sich viele Fans des Citigo e iV von Skoda gedacht haben und auch wir waren nicht minder überrascht. Der Kleinstwagen, der übrigens auf der gleichen Plattform wie der Seat Mii electric und der VW e-up basiert, hat besonders durch die üppige staatliche Förderung einen Aufschwung erlebt. Doch offenbar war man im Hause VW darauf nicht vorbereitet. So sind alle drei Modelle nicht mehr bestellbar. Wie wir von Skoda erfahren haben, wird die Produktion des Citigo e iV auch nicht wieder aufgenommen. 

Das ist schade. Denn rein anhand der Daten hatte der Kleinstwagen das Potenzial, einer der besten Vertreter im Segment der e-Modelle zu werden. Klein, gute Leistungen, günstig und praktisch. Der Bestellstopp kommt für die Hersteller natürlich zu Unzeit - muss man doch im Moment fast schon um jedes verkaufte Exemplar froh sein und kann nun, wenn mal starke Nachfrage da ist, den Markt nicht bedienen. Immerhin gibt es schon ein paar Modelle auf dem Markt, wenn auch wenige und dann auch fast ausschließlich gebrauchte. Aus diesem Grund haben wir den Stadtflitzer trotzdem noch getestet und berichten in unserem Portrait, ob es sich überhaupt lohnt die wahrscheinlich mühsame Suche nach einem der aussterbenden Exemplare anzustreben. 


Skoda Citigo e iV

Bildergalerie

Der Skoda Citigo e im Portrait

HASHTAG


#E-Modelle

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.