Intelligente Trailertechnologie


Datum:
28.01.2021
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
9 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren




Die Förderung intelligenter Trailertechnik

Neben den sauberen Lkw unterstützt das Bundesverkehrsministerium mit dem Programm auch die Anschaffung von intelligenter Trailertechnologie. Der Richtlinie nach muss das System „erhebliche Effizienzreserven im Betrieb bieten“ und damit den Energieverbrauch mindern. Es gibt keine strikte Definition, welche Systeme förderbar sind. Vielmehr wird wohl von Einzelfall zu Einzelfall entschieden. Als Beispiel führt das Ministerium Technologien zur Reifendruckmessung oder digitale Achssteuerungen für Auflieger an.

Wie hoch ist die Förderung?

Der Finanzzuschuss beträgt bis zu 60 Prozent des Anschaffungspreises, maximal jedoch 5000 Euro.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Voraussetzung, um von den Fördergeldern profitieren zu können, ist zum einen die Anschaffung eines Neufahrzeuges mit der Abgasnorm Euro VI. Außerdem muss der Erwerb des intelligenten Trailers bis spätestens zwei Monate nach Abschluss des Kaufvertrages bei der Behörde nachgewiesen werden. Das gesamte Verfahren läuft quasi identisch ab wie die Beantragung des Zuschusses für den neuen Lkw.

HASHTAG


#Förderung

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.