Schleswig-Holstein fördert Umstellung auf grünen Wasserstoff im Güterverkehr

Schleswig-Holstein unterstützt Projekt zum grünen Güterverkehr
© Foto: Jochen Eckel / picture alliance

Für die Entwicklung eines Konzepts zur Nutzung von grünem Wasserstoff im norddeutschen Güterverkehr hat das Unternehmen Hypion eine eigenbetriebliche erhalten.


Datum:
25.06.2021
Autor:
ste
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Lübeck. Schleswig-Holstein will die Umstellung auf grünen Wasserstoff im Güterverkehr fördern, und übergab für die Entwicklung eines entsprechenden Konzeptes dem Unternehmen Hypion eine eigenbetriebliche Förderung in Höhe von 227.059 Euro. Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht überreichte den Förderbescheid an Hypion-Geschäftsführer Harro Possel.

Als Projektentwickler und Investor begleitet Hypion Projektideen rund um die Nutzung von grünem Wasserstoff von der strategischen Bewertung über die genehmigungsfertige Projektentwicklung bis zu Realisierung und Betrieb.

Erstes konkretes Umsetzungsziel ist der Aufbau eines wasserstoffbasierten Drehkreuzes für den Güterverkehr (H2-Güterverkehr-Hub) in Neumünster. Zu den zentralen Aufgaben gehören dabei neben dem Schaffen von Produktionskapazitäten zur Herstellung von grünem Wasserstoff auch der Aufbau der erforderlichen Logistik, die Verteilung von Wasserstoff an verkehrsgünstig gelegenen und Lkw-tauglichen Wasserstoff-Tankstellen sowie die Beschaffung von 20 wasserstoffbetriebenen Lkw. Die ersten zehn Lkw werden bereits 2022 erwartet.

Die Erkenntnisse dieses Pionierprojektes sollen in die Planung und Umsetzung von vier weiteren solcher H2-Güterverkehr-Hubs in Schleswig-Holstein fließen: Lübeck, Heide, Itzehoe und dem Kreis Schleswig-Flensburg. Durch sie sollen Lkw in den kommenden Jahren 8 Millionen Kilometer pro Jahr mit grünem Wasserstoff als Treibstoff zurücklegen. (ste)

HASHTAG


#Lkw

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.