Müllentsorgung elektrisch

Der Volvo FE Electric wird als 6x2 Konfiguration mit gelenkter Nachlaufachse ausgeliefert. So darf er maximal 27 Tonnen auf die Waage bringen.
© Foto: Jan Burgdorf

Beim Abfallwirtschaftsbetrieb München ist ab sofort ein vollelektrischer Müllentsorger im Einsatz. Der Volvo FE Electric wird künftig Sperrmüllcontainer von den Sammelstellen zu Depots befördern. Er kann quasi alles elektrisch - bis auf eine Kleinigkeit.


Datum:
18.11.2020
Autor:
Fabian Faehrmann / Jan Burgdorf
Lesezeit: 
5 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Müllentsorgung ist selten eine leise Angelegenheit. Beim Abfallwirtschaftsbetrieb München aber wird es künftig ein bisschen ruhiger auf dem Hof. Das Kommunalunternehmen hat sich nämlich einen neuen Lkw zugelegt - und dieser läuft rein elektrisch. Es handelt sich um einen Volvo FE Electric, einen dreiachsigen Abroller mit 27 Tonnen Maximalgewicht. Der knallorangene Laster ist ab sofort im Einsatz. 

Richtige Route

Wie immer ist bei der Integration von elektrischen Lkw in die Fahrzeugflotte die Wahl der richtigen Route entscheidend: In diesem Fall wird der Laster große Sperrmüllcontainer von den Wertstoffhöfen zu den Depots befördern. Eine optimale Aufgabe für den Volvo FE Electric, denn insgesamt muss er an einem Tag kaum mehr als 100 Kilometer leisten. Seine Batterien können Energie für rund 150 Kilometer zur Verfügung stellen. Praktisch: Durch die kurzen Routen kann der elektrische Mülltransporter in Ruhe über Nacht aufgeladen werden und muss nicht an den CCS-Charger. Damit werden die Akkupacks nachhaltig geschont. 

Wir durften uns den E-Volvo kurz vor der offiziellen Inbetriebnahme beim Münchner Abfallwirtschaftsbetrieb noch einmal in Ruhe ansehen und haben eine kleine Runde gedreht. Was er kann und welche elektrische Funktion es kurioserweise nicht gibt, obwohl sie selbst viele Verbrenner haben, zeigen wir in unserem Videoportrait.

Müllentsorgung mit E-Lkw

HASHTAG


#E-Modelle

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.