Bremer Müllabfuhr testet Wasserstoff-Lkw

Das Entsorgungsfahrzeug namens "Bluepower"
© Foto: Abfalllogistik Bremen

Das Entsorgungsfahrzeug der Faun Gruppe kommt für 14 Wochen zum Einsatz. Obwohl es ein erster Test ist, will der Hersteller langfristig auf den Antrieb setzen.


Datum:
14.08.2020
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Müllentsorgung ist selten ein sauberes Geschäft. Immerhin wird in Bremen daran gearbeitet, dass dabei nicht noch zusätzlicher Dreck entsteht. Wie die Abfalllogistik Bremen GmbH mitteilt, wird ab sofort ein Entsorgungsfahrzeug mit Wasserstoffantrieb getestet. Gebaut hat es die Faun-Gruppe aus dem nahegelegenen Osterholz-Scharmbeck. Der Entsorgungslaster wird jetzt für 14 Wochen im Arbeitsalltag eingesetzt.

Der Plan, der dem zugrunde liegt, ist ein durchaus ambitionierter. Wie es in der Mitteilung heißt, will die Faun-Gruppe in den nächsten Jahren spürbar mehr Wasserstoff-Fahrzeuge auf den Markt bringen. Ab 2025 sollen sogar mehr Brennstoffzellen-Lkw als Diesel-Varianten produziert werden. Ein ehrgeiziger Plan, der nicht zuletzt mit der Infrastruktur zusammenhängt. Denn bis dahin muss es auch möglich sein, genügend grünen Wasserstoff zu produzieren. Sonst fällt der Dreck zwar nicht mehr bei der Abfallentsorgung, dafür aber an anderer Stelle an.

HASHTAG


#H2

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.