Tankstelle der Zukunft: Aral eröffnet Mobilitäts-Knoten

Aral erweitert das Angebot seiner Tankstellen.
© Foto: Aral

Das Tankstellengeschäft steht vor einem Wandel. Wie die Station der näheren Zukunft aussehen könnte, zeigt Aral nun in Berlin.


Datum:
08.10.2020
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Aral will sich dem Mobilitätswandel anpassen. In Berlin hat das Mineralölunternehmen zwischen Alexanderplatz und Ostbahnhof nun einen "Mobility Hub" eröffnet, der als Testfeld für die Tankstelle der Zukunft dienen soll. Neben dem traditionellen Kraftstoffangebot gibt es dort einen Akku-Wechselautomat für E-Bikes und E-Roller sowie eine Schnellladesäule für E-Autos. Diese wird nicht direkt aus dem Stromnetz betrieben, sondern von einer Pufferbatterie gespeist. Künftig soll sie mit von der Tankstelle selbst erzeugtem Strom geladen werden. Darüber hinaus fungiert die Station als Standort für Car-, Bike- und Roller-Sharing-Dienste, darunter Cambio, Tier und Nextbike. S-Bahn-, Bus- und U-Bahn-Haltestellern befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Bereits 2019 hatte Aral gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Konzept für die Tankstelle der Zukunft vorgestellt, um auf die wachsende Bedeutung von E-Autos und neuen Mobilitätsdiensten zu reagieren. Tankstellen sollen demnach künftig eine weitreichendere Rolle als nur die des Energiemaklers einnehmen. Sie müssten sich stattdessen zu Knoten- und Anlaufpunkte für diverse Mobilitätsformen wandeln. Zwar rechnet Aral damit, dass es auch in 20 Jahren weiterhin klassische Zapfsäulen geben wird, allerdings wird sich ihre Zahl zugunsten von Ladesäulen verringern. (SP-X)

HASHTAG


#Tankstelle

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.