Neue LNG-Tankstelle am Hermsdorfer Kreuz

Eine von bislang vier Shell LNG-Tankstellen für Lkw in Deutschland: Die neue Station an der Abfahrt Hermsdorf Ost
© Foto: Shell Deutschland

Täglich sollen mehr als 100 Lkw dort abgefertigt werden können. Der Betreiber Shell will sein Netz bis Jahresende nochmals erweitern.


Datum:
20.07.2020
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Am Hermsdorfer Kreuz in Thüringen gibt es ab sofort eine Tankstelle für das Flüssiggas LNG. Wie der Mineralölkonzern Shell in einer Mitteilung bekannt gibt, ist die Anlage an der Abfahrt 56b Hermsdorf Ost jetzt offiziell in Betrieb. Ab sofort sollen dort bis zu 150 Lkw am Tag tanken können.

Shell plant derweil die nächsten Schritte auf dem Markt. Bis Ende 2022 soll das konzerneigene LNG-Netz auf 40 Stationen anwachsen; im Moment sind es vier. Aktuell laufen bereits die Bauarbeiten an mehreren Standorten. Außerdem will der Mineralölkonzern eigenen Angaben nach eine Lieferkette für CO2-neutrales Flüssiggas aufbauen, das aus Biomethan besteht. Der Mitteilung zufolge tüftelt das Unternehmen schon am Bau einer 100.000 Tonnen Gasverflüssigungsanlage in der Rheinland-Raffinerie.

HASHTAG


#LNG

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.