Ladesäulen-Ausbau: Es geht voran

E-Autos brauchen Ladesäulen. Deren Anzahl steigt mittlerweile stetig, muss aber noch deutlich zulegen.
© Foto: Statista

E-Autos brauchen Ladesäulen. Deren Anzahl steigt mittlerweile stetig, muss aber noch deutlich zulegen.


Datum:
22.07.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland geht voran. Bis Juni sind 2.224 neue Ladesäulen ans Netz gegangen, wie aus einer Statista-Grafik anhand von Daten der Bundesnetzagentur hervorgeht. Damit dürften in diesem Jahr genauso viel Ladesäulen wie im Jahr zuvor (4.656) in Betrieb gehen.

2016 gab es erst 1.181 neue Ladesäulen, im Jahr danach schon fast doppelt so viele (2.035). 2018 verzweifachte sich die Anzahl der Neuinstallationen erneut auf 4.110 Einheiten. Bislang bestes Jahr beim Ausbau war 2019 mit 5.025 neuen Ladsäulen.
Insgesamt gibt es zurzeit knapp 21.000 Ladesäulen in Deutschland, davon sind fast 3.200 Schnellladesäulen. Sie verfügen zusammen über rund 42.000 Ladepunkte.  

Bis 2030 müssten nach einer aktuellen Studie der Nationalen Ladeinfrastruktur aber 440.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte in Deutschland zur Verfügung stehen, damit die bis dahin prognostizierten 15 Millionen E-Autos aufgeladen werden können.

HASHTAG


#Laden

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.