Extremes Schnellladen: Voll nach fünf Minuten

Storedot hat eine superschnell ladende Batterie entwickelt.
© Foto: Audi

Lange Ladezeiten schränken bislang die Reisetauglichkeit von E-Autos ein. Ein Start-up will dafür nun eine Lösung haben.


Datum:
22.01.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Eine Aufladung binnen Minuten verspricht ein israelischer Unternehmer für seine neue Akku-Technologie. Dem Start-up Storedot ist es nach eigenen Angaben gelungen, einen elektrischen Motorroller binnen fünf Minuten zu 100 Prozent zu laden. Möglich machen soll das unter anderem eine Anode, die aus metallartigen Nanopartikeln statt aus Graphit besteht. Das Unternehmen, an dem unter anderem Daimler, BP und Samsung beteiligt sind, bezeichnet die Entwicklung als Meilenstein für die Elektromobilität. Ende des Jahres soll eine E-Auto-Batterie mit der "Extreme fast Charging"-Technologie als Prototyp vorgestellt werden. (SP-X)

HASHTAG


#Technik

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.