Wallboxen mit Lastmanagement: Intelligentes Laden klappt zuverlässig

Lastmanagementsysteme verteilen den Strom unter den Wallboxen.
© Foto: ADAC/Martin Hangen

Sollen viele Elektroautos gleichzeitig geladen werden, kann das Stromnetz eines Gebäudes an seine Grenzen kommen. Lastmanagement-Systeme schaffen zuverlässig Erleichterung, wie ein Test zeigt.


Datum:
07.10.2020
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Lastmanagement-Systeme zum gleichzeitigen Laden mehrerer Elektroautos in Parkhäusern oder Tiefgaragen funktionieren zuverlässig. In einem Test des ADAC verteilten die vernetzten Wallboxen die zur Verfügung stehende Leistung gerecht auf mehrere Elektroautos und stiegen auch bei Störungen oder Fehlern nicht dauerhaft aus.  

Verbesserungspotenzial sehen die Tester aber bei der Bedienung der Lademanager. So fehlte bei einigen der vier untersuchten Systeme eine intuitive Anzeige, welches Fahrzeug gerade wieviel Strom bekommt. Die LED-Blinksignale der einzelnen Anschlüsse waren teils ohne Bedienungsanleitung nicht zu entschlüsseln. Der Automobilclub fordert die Hersteller zu einer Vereinheitlichung auf.  

Wer in seiner Garage ein intelligentes Ladesystem installieren will, sollte nach Ansicht des ADAC einen Fachbetrieb für Auswahl und Installation der jeweiligen Anlage beauftragen. Getestet haben die Experten Systeme von ABL, KEBA, TMH und Webasto. (SP-X)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.