Grundlagen LNG

LNG ist vor allem im Schwerlastbereich beheimatet
© Foto: netzwerk A

Was bedeutet LNG? Welche Reichweite ist damit möglich? Wie umweltfreundlich ist das Erdgas wirklich? Alle Grundlagen und wichtigen Infos zu LNG sind hier zusammengefasst


Datum:
13.08.2020
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
3 min

1 Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Was ist LNG?

LNG steht für Liquified Natural Gas. Es ist Erdgas, das künstlich auf -161 Grad Celsius heruntergekühlt wurde, damit es flüssig wird. Es wird in diesem Zustand getankt und nach Kilogramm abgerechnet. Wie CNG ist auch LNG ganz normales Erdgas, das theoretisch auch auf Bio-Basis auf Grundlage von Biomethan und damit fast CO2-neutral hergestellt werden kann.

Einsatz

LNG ist als Kraftstoff im Moment nur für schwere Fahrzeuge im Dauereinsatz, wie beispielsweise Lkw und Busse, relevant. Für Pkw und Nfz ist der Aufwand zu groß. LNG wird gekühlt in speziellen Tanks transportiert. Solange es flüssig ist, hat es ein 600-fach geringeres Volumen als normales Erdgas und kann damit sehr effizient gelagert werden.

Wie teuer ist LNG?

LNG wird wie CNG auch pro Kilogramm abgerechnet. An einer der aktuell wenigen Tankstellen in Deutschland liegt der Preis pro Kilogramm bei ca. 0,74€, ohne Mehrwertsteuer. Die wenigen LNG-Lkw, die aktuell auf dem Markt sind, haben ein Tankvolumen von rund 300 Kilogramm, was zu einem Gesamtpreis von etwas mehr als 200€ pro Tankladung führt.

Wie viel Reichweite schafft LNG?

In einem Test der VerkehrsRundschau verbrauchte ein Lkw von Scania auf 100 Kilometern Strecke rund 21,4 Kilogramm LNG. Bemessen an der Tankgröße würde das eine theoretische Reichweite von mehr als 1300 Kilometern bringen. Diese Werte sind aber immer abhängig von der Strecke und vom Fahrzeug selbst.

Welche Vorteile gibt es?

  • Spürbar günstiger als vergleichbare Kraftstoffe hinsichtlich der Energie, die man „einkauft“
  • Sogar als natürlicher Rohstoff weniger CO2-Ausstoß, als Bio-Variante mehr als 90% Reduktion
  • Lkw mit LNG-Antrieb sind bis Ende 2023 von der Maut befreit

Welche Nachteile gibt es?

  • Anschaffungskosten für ein Fahrzeug sind deutlich höher (beim Lkw teils mehrere zehntausend Euro)
  • Sehr geringe Fahrzeugauswahl
  • Tankstellennetz in Deutschland wird erst mühsam aufgebaut (siehe Karte im Artikel unten)

Netzwerk A hat gemeinsam mit der VerkehrsRundschau* ein großes Themen-Spezial rund um LNG-Lkw veröffentlicht, das Sie hier finden.

Grundlagen LNG zum Abspeichern

*Die VerkehrsRundschau gehört wie netzwerk A zur Springer Fachmedien München GmbH

HASHTAG


#LNG

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


Jürgen Imhof

13.08.2020 - 13:00 Uhr

Sehr gut Ihre Informationen zu dieser neuen Kraftstoffmöglichkeit.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.