Umweltprämie erhöht! Wie viel gibt’s und wie komme ich an das Geld?

Bares Geld sparen beim Kauf eines Elektro- oder Hybridautos. Wir zeigen, wie es geht.
© Foto: bilderstoeckchen / stock.adobe.com

Seit dem 09. Juli 2020 gibt es zusätzlich zum Umweltbonus auch noch eine sogenannte Innovationsprämie. Jetzt sind bis zu 9000 Euro Unterstützung möglich


Datum:
13.06.2020
Autor:
Fabian Faehrmann

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Wer in der Vergangenheit mit dem Gedanken gespielt hat, sich ein Elektrofahrzeug zu kaufen, bekommt jetzt einen Grund mehr. Der Koalitionsausschuss der Bundesregierung hat die Kaufprämie für E- und Hybridfahrzeuge deutlich erhöht. Bis 31. Dezember 2021 gibt es vorerst mehr Förderung. Die Zahlen im Überblick:

Fahrzeuge bis 40.000 Euro netto Listenpreis:

Bundes­anteil Hersteller­anteil Prämie gesamt
Batterie­fahrzeug 6000 Euro 3000 Euro 9000 Euro
Hybrid­fahrzeug 4500 Euro 2250 Euro 6750 Euro

Fahrzeuge über 40.000 Euro netto Listenpreis:

Bundesanteil Herstelleranteil Prämie gesamt
Batteriefahrzeug 5000 Euro 5000 Euro 5000 Euro
Hybridfahrzeug 3750 Euro 1875 Euro 5625 Euro

Die neuen Prämien gelten für alle Fahrzeuge, die nach dem 03. Juni 2020 zugelassen worden sind. Nach wie vor gibt es das Geld auch für Gebrauchtwagen, sofern sie noch nicht von Fördergeldern profitiert haben und nach dem 04. November erstmals zugelassen worden sind. Ihre Zweitzulassung muss, wie bei den Neuwagen auch, ab dem 03. Juni 2020 erfolgt sein.

Wie bekomme ich die Umweltprämie?

Grundsätzlich muss das Fahrzeug bereits gekauft und zugelassen sein. Außerdem gilt immer noch die Regel, dass geförderte Autos mindestens sechs Monate auf den Antragsteller zugelassen sein müssen. Das Beantragen der Gelder läuft nach wie vor über ein Online-Portal. Hier gibt man seine Daten ein, lädt alle nötigen Dokumente hoch und bekommt nach erfolgreicher Arbeit eine Bestätigungsmail. Danach heißt es warten, bis das Geld auf dem Konto ist.

HASHTAG


#Förderung

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


netzwerk-A ist das Onlineportal mit Antworten und Praxiswissen zu allen alternativen Antrieben. Das Onlineportal bündelt die alternativen Antriebsformen Elektromobilität, Hybrid oder Plug-in-Hybrid-Antriebe, LPG, CNG, Erdgas, Wasserstoff-Fahrzeuge und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. netzwerk-A vergleicht alternative Antriebe und bietet umfassende Marktübersichten zu den nachhaltigen Antrieben der neuen Mobilität. netzwerk-A bietet dem Nutzer regelmäßig Anwenderberichte, Best-Practice-Beispiele, How-to-Anleitungen und Checklisten, um das Fahren und Transportieren mit alternativen Antriebsarten heute, morgen und übermorgen in nachhaltige Mobilitätskonzepte zu integrieren. Wie die Infrastruktur für die neue Mobilität aufgebaut wird und welche Förderungen es für nachhaltige Antriebe gibt, beantwortet die Onlineplattform netzwerk-A von Springer Fachmedien München. netzwerk-A wendet sich an Autohäuser, Speditionen und Logistik-Unternehmen, Fuhrparkmanagement, Transportunternehmen und ÖPNV-Betriebe.